news

Harald Lesch mit CICERO Rednerpreis ausgezeichnet

03.12.2018

Bonn, 30.11.2018 – Dem Astrophysiker, Naturphilosophen und Wissenschafts-journalisten Prof. Dr. Harald Lesch wurde in Bonn der CICERO Rednerpreis 2018 verliehen. Preisstifter ist der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG.

Mit Harald Lesch werde ein Redner geehrt, „der die schon von Cicero proklamierte Einheit von lebendiger Sprache, begrifflicher Kraft und Naturforschung mit einer Beredsamkeit verbindet, die selbst physikalische Erkenntnisse, fern von jeder menschlichen Anschauung, zum Sprechen bringt. – Einen Redner auch, der mit großem Überzeugungsvermögen für eine Allianz des Menschen mit der Natur plädiert“, so die Begründung der unabhängigen Jury.

 

Harald Lesch nahm die Auszeichnung im Rahmen eines Festaktes vor 200 Gästen aus Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft und Politik im Kunstmuseum der Bundesstadt Bonn von Kathrin Righi aus dem preisstiftenden Verlag entgegen. In seiner Laudatio mit dem Titel „Beredte Wissenschaft und das Schweigen des Universums“ bezog sich Jury-Vorsitzender Prof. Dr. Gert Ueding unter anderem auf die von Harald Lesch im Jahre 2016 gehaltene und von der Jury einstimmig ausgezeichnete Weimarer Rede, die ein reiches Panorama vor dem Hörer ausbreite und ein naturphilosophisches Glanzstück und rhetorisches Kunstwerk zugleich sei. „In ihr verflechten sich physikalisches Wissen, anschauliche Verständlichkeit und hinreißendes Plädieren aufs Engste“, so Ueding und dankte dem Preisträger „für die Gehirnfreude des Wissens, die er uns nicht nur in dieser Rede, sondern in seiner ganzen öffentlichen Wirksamkeit macht – ob sie sich im Hörsaal, auf der Rednerbühne oder der Bühne des Fernsehens entfaltet“.

 

Die Festrede zu Ehren Harald Leschs hielt der Kabarettist Jochen Malmsheimer.

 

Preisträger des Cicero Rednerpreises sind u.a.: Joachim Gauck, Alfred Grosser, Ulla Hahn, Rolf Hochhuth, Jean-Claude Juncker, Navid Kermani, Herta Müller, Heribert Prantl, Marcel Reich-Ranicki, Peter Sloterdijk, Lothar Späth, Peer Steinbrück, Andreas Vosskuhle.

 

Zum Preisträger
Harald Lesch lehrt Theoretische Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und ist darüber hinaus Lehrbeauftragter Professor für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München. Bekannt ist er durch seine langjährige Medienpräsenz als Moderator und Kopf verschiedener Wissenschaftsformate in ARD und ZDF (u.a. Leschs Kosmos, Frag den Lesch, Dokumentationsreihen Terra X).
Lesch ist Verfasser zahlreicher Schriften und Sachbuchautor. Aktuell erschienen (Sept. 2018): Lesch/Kamphausen): Wenn nicht jetzt, wann dann? Handeln für eine Welt, in der wir leben wollen (Penguin Verlag)

 

Die Jury 2018:
Dr. Franziska Augstein, Journalistin und Autorin
Süddeutsche Zeitung München
Prof. Dr. Volker Friedrich, Prof. für Schreiben und Rhetorik an der HS Konstanz,
Direktor des Instituts für professionelles Schreiben (IPS)
Dr. Heike Schmoll
Journalistin und Korrespondentin der FAZ Berlin
Prof. Dr. Bernd Steinbrink
Langjährige Professur für Mediensystemtechnik HTKW Leipzig, FH Kiel
Lehraufträge zu Themen Rhetorik und Medienwissenschaft
Prof. Dr. Gert Ueding (Vorsitzender)
Langjähriger Inhaber des Lehrstuhsl für Rhetorik an der Universität Tübingen, Herausgeber des Historischen Wörterbuchs der Rhetorik.

 

Zum Preis
Der CICERO Rednerpreis wird vom VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft Bonn im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements seit 1994 für herausragende rhetorische Leistungen und zur Förderung der Redekultur in Deutschland verliehen. Eine unabhängige Jury wählt den Preisträger. Bei dem undotierten Preis handelt es sich um eine Bronzebüste des römischen Staatsmannes und Philosophen Marcus Tullius Cicero (künstlerische Gestaltung 2018: Atelier Gerz, Montabaur).
www.cicero-rednerpreis.de
www.vnrag.de

 

Medienkontakt: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Unternehmenskommunikation, Isabell Graf, Theodor-Heuss-Straße 2-4, 53177 Bonn, Tel.: 0228 8205-7526, E-Mail: ig@vnr.de